Kremser Humanistische Gesellschaft
ς χαρίεν στνθρωπος
ταν νθρωπος .
Croyez ceux qui cherchent la vérité, doutez de ceux qui la trouvent.

FELIX, QUI POTUIT RERUM
COGNOSCERE CAUSAS.

Wie liebenswert ist der Mensch, wenn er Mensch ist.
(Menander)

Glaube denen, die die  Wahrheit suchen und zweifle an denen, die Sie gefunden haben.
(André Gide) 

Glücklich, wer die Urgründe der Welt zu erkennen vermochte.                (Vergil)      

 

 

  

 

Vortrag

 

„Grammatica mystica“

Inwiefern die Pflege der Sprache eine Pflege des Geistes ist

 

Vortragender

Univ.Doz.Mag.Dr. Robert König | BORG Mistelbach, Uni Wien

 

Info

"Bereits Platon weist in seinem umfangreichen Werk über den Staat darauf hin, dass der wahre Philosoph immer auch ein Philologe sei und umgekehrt. Beide sind ihm nämlich Abenteurer, die das Land des Logos bereisen und erkunden. Bekanntlich lässt sich der Begriff "Logos" mannigfach übersetzen. Doch bezeichnet er dabei immer auch so etwas wie die Tätigkeit des Sprechens im allgemeinsten Sinne. Sprache ist dasjenige, das den Vernunftbegabten vorrangig auszeichnet. Die vernunftmäßige Sprache ist aber nicht etwa bloß ein Benennen oder Bezeichnen einer vermeintlich vorgegebenen Wirklichkeit. Vielmehr strukturiert, ordnet, belebt, ja erzeugt Sprache Wirklichkeit. Sie entwickelt obendrein in diesem Erzeugen von Wirklichkeit auch ihre eigene Struktur. Diese Struktur nennen wir traditionell:  Grammatik. Wer die Grammatik untersucht, untersucht im selben Akt die Logik der Wirklichkeit. Der verwunderliche Zusammenhang von Sprechen und Wirklichkeit wird daher in einer Wissenschaft der "Grammatica mystica" dargestellt und philosophisch verfügbar gemacht. Dadurch zeigt sich, dass das Sprechen niemals bloß eine äußerliche oder gleichgültige Tätigkeit ist, sondern das Heiligste, zu dem der Mensch imstande ist und mit dem er dadurch in Pflege, Behutsamkeit und Kultur umgehen muss."

Dieser Vortrag ist Teil der Philosophieolympiade der niederösterreichischen AHS.

 

 

Termin

Montag 27. Jänner 2020 | 19:00 Uhr

 

Veranstaltungsort

IMC Fachhochschule Krems, Am Campus Krems, Trakt G, Hörsaal E.06, 3500 Krems an der Donau

(Parktipp: Parkhaus Campus West, Dr. Karl-Dorrek-Straße 23)

 

 

Eintritt

Eine freiwillige Spende von 5,-€ würde unsere Unkosten zum Großteil decken.

 

 

 

 

**ACHTUNG NEU ** ACHTUNG NEU ** ACHTUNG NEU**

Unter folgendem Link finden Sie eine von Dr. Robert König (Vortragender am 27.Jänner 2020 im Rahmen der Philosophie Olympiade) gestaltete Videoreihe über Hegel´s Begriffslogik. In klarer Sprache werden selbst komplexe Begriffe auch für interessierte Laien verständlich dargestellt. Ein hochinteressantes Vergnügen!

-> Videoreihe Hegel´s Begriffslogik

 

 

 

 Übersicht Veranstaltungen

Eine Übersicht über alle geplanten Veranstaltungen der Kremser Humanistischen Gesellschaft für das laufendene Jahr finden Sie unter:

Veranstaltungen

Alle vergangen Veranstaltungen finden Sie nach Jahren sortiert in unserem Archiv:

Archiv der Veranstaltungen

 
 

 

Philosophieolympiade

 

Österreichweit wird an den Gymnasien in allen Bundesländern einmal jährlich eine "Philosophieolympiade" veranstaltet. In Niederösterreich treffen Schüler aus den Oberstufen der AHS in Begleitung der sie betreuenden Professoren in Krems zusammen und verfassen an einem Vormittag einen Essay zu einem philosophischen Thema.

>>Details

 


 

 

 

 

 

 

 

Kremser Humanistische Gesellschaft, A-3500 Krems an der Donau, Piaristengasse 2, ZVR-Zahl: 251657051

http://www.krems-hum-ges.at E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!