Kremser Humanistische Gesellschaft
ς χαρίεν στνθρωπος
ταν νθρωπος .
Croyez ceux qui cherchent la vérité, doutez de ceux qui la trouvent.

FELIX, QUI POTUIT RERUM
COGNOSCERE CAUSAS.

Wie liebenswert ist der Mensch, wenn er Mensch ist.
(Menander)

Glaube denen, die die  Wahrheit suchen und zweifle an denen, die Sie gefunden haben.
(André Gide) 

Glücklich, wer die Urgründe der Welt zu erkennen vermochte.                (Vergil)      

 

Veranstaltungen

Unsere 150. Veranstaltung:

Vortrag

Schriftguterhaltung - Herausforderung und Aufgabe

Vom Kampf für die Erhaltung unseres kulturellen Erbes in Bibliotheken und Archiven.

Vortragende

Mag. Dr. habil. Patricia Engel , Donau-Universität Krems

 

Info

Für das kulturelle Gedächtnis eines Landes ist die Erhaltung von Schriftzeugnissen (und der darin enthaltenen oder sie ergänzenden nichtschriftlichen Informationen, wie z. B. Zeichnungen, Landkarten, Fotos) unerlässlich. Diese Informationsträger sind vielen Gefahren ausgesetzt: durch Zerfall von Papier, Tintenfraß, Feuchtigkeit und Schimmel, Staub, durch unsachgemäße Aufbewahrung, mangelhafte Sicherungsmaßnahmen, fehlende Einsicht in ihre Bedeutung als Kulturerbe usw. Das gilt auch im Zeitalter der Digitalisierung, sind doch originale Zeugnisse der genannten Art ebenso bedeutend und kostbar wie die Werke der bildenden Kunst. Die Vortragende, Mag. Dr. habil. Patricia Engel, war Initiatorin des Europäischen Forschungszentrums für Buch- und Papiererhaltung und –restaurierung, das von 2008 bis 2010 in Horn aufgebaut und ab 2010 von ihr geleitet wurde. Dieses Forschungsprojekt wurde 2014 in die Donau-Universität Krems (Zentrum für Kulturgüterschutz) integriert. Dort ist Mag. Dr. habil. Engel als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Die Vortragende wird über die genannten Probleme und deren Dimension und den Nutzen der Schriftguterhaltung für unsere Gesellschaft, auch anhand von Beispielen und mit Bildern, referieren.

Termin

Montag 20.November 2017, 19:00 Uhr

Veranstaltungsort

IMC Fachhochschule Krems, Am Campus Krems, Trakt G, Erdgeschoss, Raum G.E. 12

3500 Krems an der Donau

Anfahrtsplan

 

Eintritt

freiwillige Spenden

 

 

 

Aktuelles

 

Österreichweit wird an den Gymnasien in allen Bundesländern einmal jährlich eine „ Philosophieolympiade “ veranstaltet. In Niederösterreich treffen Schüler aus den Oberstufen der Gymnasien in Begleitung der sie betreuenden Professoren in Krems zusammen und verfassen an einem Vormittag einen Essay zu einem philosophischen Thema.

>>Details

 

 

 

 

 

 

 

 

Kremser Humanistische Gesellschaft, A-3500 Krems an der Donau, Piaristengasse 2, ZVR-Zahl: 251657051

http://www.krems-hum-ges.at E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!